18.6 C
Merchweiler

Faasenaachdsumziesch

Rosemondaachsumziesch in Saarbrigge in de fufzischer Johre

Der erste Rosenmontagszug nach dem Krieg fand in Saarbrücken (Innenstadt) 1952 statt, allerdings noch in sehr bescheidenem Umfang. Im Jahr 1953 fiel er wegen der vielen Flüchtlinge aus dem Osten und der Überschwemmungskatastrophe in Holland (siehe Seite Polizei unter e) noch einmal vollständig aus. Aber 1954 wurde am 1. März zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder ein großer Rosenmontagszug veranstaltet. Ein Appell vom “Festausschuß Saarbrücker Karneval” zur Unterstützung des Zuges fand im November 1953 bei vielen Karnevalisten und Teilnehmern früherer Umzüge sowie bei Firmen, Verbänden, Vereinen und Behörden starken Widerhall. Man erhoffte sich durch den Zug auch eine Ankurbelung des wirtschaftlichen Lebens, weil viele Menschen aus Saarbrücken und ihrer näheren und weiteren Umgebung in die Hauptstadt kommen würden (Saarbrücker Zeitung vom 30.11.1953). Die meisten Wagen der Umzüge stellten im Laufe der Jahre die bis zu zwanzig Karnevals-Vereine der Stadt.
msd
(Danke für Infos zum Zugweg auch an Klaus-Peter Lux, Saarbrücken) 
 
Der Zug baute sich jeweils am Messegelände auf, lief von dort durch die Saaruferstraße (oder durch die Warndtstraße (heute Hohenzollernstraße) zur Eisenbahn- und Viktoriastraße, bog von da aus in die Bahnhofstraße ein, zog über den St. Johanner Markt und durch die Mainzerstraße, bog in die Arndtstraße ein und weiter in die Max-Braun- (heute Großherzog-Friedrich-) und die Rathaus- (heute Kaiser-)straße bis zum Café Menn, um wieder durch die Viktoria- und Eisenbahnstraße zu ziehen und sich schließlich am Neumarkt aufzulösen; in einigen Jahren zog er auch wieder zurück durch die Warndtstraße bis zum Milchhof (siehe Karte links).
msd
Die beiden Fotos sind in der Warndtstraße*) entstanden. Das Gebäude hat die Hausnr. 47 und steht an der Ecke zur Roonstraße. Oben sieht man auch die Oberleitungen der Straßenbahn. (Danke an Kasimir Ehmke für Infos über facebook)
msd
Die beiden Fotos sind in der Warndtstraße*) entstanden. Das Gebäude hat die Hausnr. 47 und steht an der Ecke zur Roonstraße. Oben sieht man auch die Oberleitungen der Straßenbahn. (Danke an Kasimir Ehmke für Infos über facebook)
msd
 
Wahrscheinlich beim Zug 1952 fuhr dieser Wagen mit (er steht hier auf dem Messe- gelände).

Man freut sich mit den Einwohnern von Paris, dass es “unter ihren Dächern” nicht mehr rußt und qualmt, seit man in Frankreich mit Saarkohle heizt (im vorderen Teil des Wagens sieht man (rechts) eine verrußte Wohnung von “gestern”, hinten eine saubere von “heute”).

msd
 
Saarbrigger Rosemondaaszuuch 1956

Das Bild zeigt einen Werbestempel der Post Saar
(danke an Uwe Grewelding)

msd
 
Saarbrigger Rosemondaaszuuch 1957

am 4. März unter dem Motto:
“Es leit ebbes in der Luft”

Die Titelseite des Programmhefts (im Februar 2012 bei ebay ersteigert!)

msd
Diese Fotos hat Gerd Schulthess aus St. Ingbert an der Ecke Viktoria-straße/Bahnhofstraße (an “Korn’s Eck”) am 4.3.1957 aufgenommen.
msd
Ein Wagen der Karnevalsgesellschaft “M’r sin nit so” mit dem Motto: “Hier wird scharf geschossen” (siehe auch weiter unten!)
msd
“Der letzte Gewerbetreibende” fährt in seinem Fahrzeug mit, um auf die Verschlechterung des sozialen Besitzstandes in den 50er-Jahren hinzuweisen. 
msd
Am Heck des Wagens ist zu lesen: “Sozialer Besitzstand Am A…”. Mit “…und es weht der Wind” (rechts unten im Bild) wird ein damals beliebter Schlager von Bruce Low zitiert. 
msd
“Der letzte Gewerbetreibende” fährt in seinem Fahrzeug mit, um auf die Verschlechterung des sozialen Besitzstandes in den 50er-Jahren hinzuweisen. 
msd
Kurz nach der Angliederung des Saarlandes an die BRD beklagen die Karnevalisten, Adenauer melke nun die “saarländische Wirtschaftskuh”.
msd
Der “Luftkurort” Kleinblittersdorf hatte unter der extremen Luftverschmutzung zu leiden, die “vom Westen” her auf die Gemeinde einwirkte: 
msd
Anfang der 50er war in Grosbliederstroff (Frankreich), auf der anderen Saarseite, ein riesiges kohlebetriebenes Dampfkraftwerk erbaut worden. 
msd
Der Wagen des Prinzen Bernhard I. und seiner Prinzessin. 
msd
Ein weiterer Wagen der Karnevalsgesellschaft “M’r sin nit so”
 
Hier wurde zweimal “scharf geschossen”
 
Was für ein Zufall — nach 53 Jahren entdeckt!
 
Auf einigen der Fotos oben, die Gerd Schulthess 1957 geschossen hat, sieht man ein paar Männer, die auf dem Dach der GOTTLIEB-Filiale Ecke Viktoria-/Kohlwaagstraße Position bezogen haben, um sich von dort aus den Zug anzuschauen. Einer davon war Fritz Francke, der damalige Gottlieb-Chef (auf dem Dach der zweite von links). Er hält eine 8 mm-Schmalfilmkamera in den Händen und filmt den Zug von oben in Farbe. Gerd Schulthess*) fotografiert währenddessen von der Straße aus in Schwarz/ Weiß. Die beiden folgenden Bilder wurden offensichtlich kurz hintereinander aufgenommen, und so sehen wir den Wagen der “M’r sin nit so” gleichzeitig von beiden Seiten im “Schuss” und “Gegenschuss”: *) aus St. Ingbert; geb. 1935, er verstarb 2014
msd
msd
 
Wie es dazu kam, dass wir diese beiden Versionen hier nebeneinander zeigen können, ist eine typische “Saar-Nostalgie-Story”: Nachdem wir die zehn Schulthess-Fotos veröffentlicht hatten, meldete sich Fritz Francke jun. aus Mainz und sagte, er habe auf einigen der Bilder seinen (inzwischen verstorbenen) Vater erkannt, der damals einen Schmalfilm vom Rosenmontagsszug gedreht habe. Er schickte mir den Film, und ich konnte einige Standbilder herauskopieren, die Sie hier sehen können. Dabei kam mir der Verdacht: Wenn Fritz Francke sen. auf den Fotos von Gerd Schulthess erscheint, dann müsste doch eigentlich auch Gerd S. auf den Bildern aus dem Farbfilm von Fritz F. zu sehen sein: Volltreffer! Er ist tatsächlich in mehreren Szenen des Films sichtbar — mit seiner Kamera in der Hand, seinem kurzen grauen Mantel und (wahrscheinlich) “Knickerbockern” (siehe die vier folgenden Filmbildchen!)
msd
msd
msd
msd
 

Weitere Schnappschüsse aus dem Farbfilm von Fritz Francke aus dem Jahr 1957.

msd
msd
 
Rechts: Vom Westen kummt zu uns viel Dreck. Regierung kumm unn bring ne weg!
msd
msd
 
Links: Ein Feuerwehrauto mitten im Fastnachtsgewimmel. Dahinter eine Rostwurstbude. Rechts: Der Wagen ist weiter oben in S/W zu sehen.
msd
msd
 
Alle S/W- Fotos vom Saarbrücker Rosenmontagsumzug 1957: Gerd Schulthess, St. Ingbert († im Mai 2014 — s. unsere Seite Über uns) Die Farbfotos sind Standbilder aus einem 8‑mm-Schmalfilm der Familie Francke, Saarbrücken.